Die Ursache des Ozonaustritts ist noch unklar, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Kurz nach 11 Uhr befanden sich zwei Schulklassen und vier Lehrer im Hallenbad. Zehn Kinder verspürten plötzlich Hustenreiz . Sie wurden aus dem Hallenbad geführt und von Ärzten ambulant untersucht.

Anschliessend konnten die Kinder im Alter zwischen sieben und zehn Jahren symptomfrei nach Hause geschickt oder ihren Eltern übergeben werden. Die Schulleitung verfasste in Zusammenarbeit mit einem Arzt einen Elternbrief, der den Kindern mitgegeben wurde.

Die Ursache des Ozonaustrittes ist zurzeit unklar und wird durch die Kantonspolizei Zürich und Spezialisten abgeklärt.