Man wolle das Problem lieber auf dem politischen Weg weiterverfolgen, sagte SVP-Präsident Simon Büchi am Mittwoch gegenüber dem "Regionaljournal Zürich-Schaffhausen" von Radio SRF.

An ihrer Haltung änderte die SVP aber nichts. Sie wirft Stadtrat Matthias Gfeller (Grüne) immer noch vor, dass er Informationen über ein finanziell angeschlagenes Fernwärme-Projekt zurückgehalten habe.

Der 70-Millionen-Kredit wurde wegen der Stimmrechtsbeschwerde sistiert, alle Projekte liegen derzeit auf Eis. Nun muss der Stadtrat entscheiden, ob das Geld weiterhin in der Stadtkasse bleibt oder doch wie geplant für Energie-Projekte ausgegeben werden soll.