Die Trams stammen aus den Jahren 1885 bis 2006, wie die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) am Donnerstag mitteilten. Die Passagiere sind epochengerecht gekleidet und das Fahrpersonal in historischen Uniformen gekleidet.

Um 9.05 Uhr ist Abfahrt ab Helmhaus. Anschliessend geht es via Bellevue, Bahnhofstrasse und Central wieder zurück zum Limmatquai. Bis 11 Uhr werden die Trams dann zwischen Münsterbrücke und Rudolf-Brun-Brücke zur Besichtigung ausgestellt.

Die an der Parade eingesetzten historischen Fahrzeuge stammen mit Ausnahme des Rösslitrams aus dem Bestand des Tram-Museums Zürich. Das Rösslitram - ein Nachbau einer Zürcher Pferdebahn - ist normalerweise im Verkehrshaus in Luzern ausgestellt. Die modernen Fahrzeuge, darunter ein Cobra-Tram, stellt die VBZ zur Verfügung.

Während des Corsos ist die Route für den regulären Trambetrieb gesperrt. Die Tram-Parade findet im Rahmen des Jubiläums des Vereins Tram-Museums Zürich statt: Der Verein war vor 50 Jahren im Jahr 1967 gegründet worden. Vor genau zehn Jahren wurde das Tram-Museum Burgwies eröffnet.