Das Nettoergebnis betrug 68,5 Millionen Franken. Im Jahr 2016 habe das ewz mehrere Meilensteine auf dem Weg in die erneuerbare Zukunft erreicht, heisst es weiter. So etwa fördere ewz die Nachhaltigkeit in Städten und Gemeinden mit ökologischen Wärmeverbunden.

Der Absatz thermischer Energie (Wärme und Kälte) wurde um 10 Prozent erhöht. Gemäss Mitteilung sparen Liegenschaften dank den Energieversorgungsanlagen von ewz jedes Jahr über 16,5 Millionen Liter Heizöl.

Mit dieser und vielen anderen Massnahmen ist ewz gemäss der Benchmarking-Studie des Bundesamtes für Energie "sehr nahe am Ziel des idealen Energieversorgers" und wurde deshalb mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

Kühlschrank macht künftig Menüvorschläge

Weitere Meilensteine in der 125-jährigen Unternehmensgeschichte sind im Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht 2016 nachzulesen. Darin wird auch der Blick in die Zukunft gewagt, gemeinsam mit einer Schulklasse - den Kundinnen und Kunden von morgen.

Diese gehen unter anderem davon aus, "dass uns der Kühlschrank in Zukunft mitteilen wird, welche Produkte noch frisch sind und uns dann leckere Menüvorschläge macht".