Zürich

Vier Rumänen mit 400 Kilogramm geklautem Stromkabel verhaftet

400 Kilogramm Stromkabel: Die Beute des Einbrecher-Quartetts (Symbolbild)

400 Kilogramm Stromkabel: Die Beute des Einbrecher-Quartetts (Symbolbild)

In der Stadt Zürich stoppte die Polizei in der Nacht auf Montag einen stark überladenen Lieferwagen. Die vier Rumänischen Insassen konnten die Herkunft der 400 Kilogramm Stromkabel im Kofferraum nicht erklären und wurden vorläufig festgenommen.

Vier mutmassliche Diebe sind der Zürcher Stadtpolizei in der Nacht auf Montag ins Netz gegangen. Eine Patrouille hielt den stark überladenen Wagen der Männer an und entdeckte im Kofferraum rund 400 Kilogramm Stromkabel, deren Herkunft die vier Rumänen nicht erklären konnten.

Die mutmasslichen Einbrecher wurden festgenommen, wie die Stadtpolizei am Dienstag mitteilte. Rund sechs Stunden später meldete der Verantwortliche einer Baustelle im Kreis 11, dass dort rund 400 Kilogramm Stromkabel im Wert von mehreren tausend Franken gestohlen worden seien.

Erste Abklärungen ergaben, dass die im Auto sichergestellten Kabel von dieser Baustelle stammen. Die mutmasslichen Diebe zeigten sich bei einer ersten Befragung jedoch nicht geständig. Sie wurden der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1