Kantonsrat
"Veteranenfahrzeuge" sollen weniger Abgaben zahlen

Im Kanton Zürich sollen "Veteranenfahrzeuge" künftig wie landwirtschaftliche Motorfahrzeuge nur sehr niedrige Verkehrsabgaben bezahlen müssen.

Merken
Drucken
Teilen
«Veteranenfahrzeuge» bewegen sich nur selten im Strassenverkehr.

«Veteranenfahrzeuge» bewegen sich nur selten im Strassenverkehr.

Roland Schmid

Der Kantonsrat hat am Montag eine Parlamentarische Initiative deutlich mit 116 Stimmen vorläufig unterstützt. 60 Stimmen waren nötig.

Als "Veteranenfahrzeuge" gelten über 30 Jahre alte Fahrzeuge, die sich "in gut gepflegtem Originalzustand" befinden und jährlich höchstens 2000 Kilometer zurücklegen. Es gehe um ein meist privat gehegtes technisches Kulturgut.

Viele Liebhaber investierten viel Herzblut und Geld in die Erhaltung der historischen Fahrzeuge, sagte Initiant Bruno Amacker (SVP, Zürich). Da sie sich - wie landwirtschaftliche Motorfahrzeuge - kaum im Strassenverkehr bewegten, sollten sie nicht wie normale Fahrzeuge besteuert werden.

Kommerziell genutzte Oldtimer, die beispielsweise Hochzeitsfahrten durchführten, fallen nicht unter die Kategorie "Veteranenfahrzeuge". Sie sollen nicht von der Steuerentlastung profitieren.