Kurz nach 20.30 Uhr hatte die Streifenwagenpatrouille drei Männer beobachtet, die bei der Tramhaltestelle Quellenstrasse im Kreis 5 an Verkehrseinrichtungen Kleber anbrachten. Als die Polizisten das Trio kontrollierte, stellte sich heraus, dass es sich um GC-Fans handelt.

Nach der Kontrolle, die laut Stadtpolizei problemlos ablief, tauchte plötzlich eine Gruppe von rund 30 vermummten Personen auf und bewarf die beiden Polizisten mit Eisenstühlen und Flaschen.

In dieser Notsituation habe einer der Beamten seine Dienstwaffe gezogen, heisst es in der Mitteilung. Gleichzeitig habe der andere das Gummischrotgewehr aus dem Streifenwagen geholt.

Durch einen Gummischroteinsatz hätten die Angreifer vorerst zurückgedrängt werden können. Schliesslich hätten diese die Flucht ergriffen, als Sirenen von herannahenden Polizeifahrzeugen zu hören gewesen seien.