Winterthur
Verkehrskontrolle in Winterthur – Betriebsunsichere Autos, Fahren unter Drogen

Drucken
Teilen
In Winterthur wurde von der Kantonspolizei eine Verkehrskontrolle durchgeführt. (Symbolbild)

In Winterthur wurde von der Kantonspolizei eine Verkehrskontrolle durchgeführt. (Symbolbild)

Kapo AG

Die Kantonspolizei Zürich hat im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Winterthur zwölf Autofahrer beim Statthalteramt Zürich verzeigt. Grund waren nicht vorschriftsmässige und/oder nicht betriebssichere Fahrzeuge sowie Sichtbehinderung durch unsachgemässes Deponieren von Gegenständen.

Fünf weitere Fahrzeuge wurden zur Nachprüfung beim Strassenverkehrsamt Zürich angemeldet, wie die Kantonspolizei Zürich am Samstag mitteilte. Insgesamt seien bei der fünfstündigen Kontrolle am Freitagnachmittag in Winterthur 50 Fahrzeuge auf deren technische Verkehrssicherheit und 64 Personen auf ihre Fahrtüchtigkeit überprüft worden.

Ein 31-jährigen Iraker und ein 26-jährigen Schweizer seien wegen Fahrens unter Drogen an die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland rapportiert worden. Beiden sei der Führerausweis vor Ort entzogen worden. In zwei Fahrzeugen stellte die Polizei zudem kleine Mengen Betäubungsmittel sicher.