Zürich
Verkehrsbetriebe Zürich verzeichnen Passagierrekord

Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) haben im vergangenen Jahr so viele Passagiere befördert wie noch nie. Insgesamt benutzten 327,3 Millionen Fahrgäste die Trams und Busse. Der neue Höchstwert wurde vor allem dank der Entwicklung in Zürich-West erzielt.

Merken
Drucken
Teilen
Neben Passagierrekord konnten die VBZ auch mit einer hohen Pünktlichkeit der Fahrzeuge glänzen. (Symbolbild)

Neben Passagierrekord konnten die VBZ auch mit einer hohen Pünktlichkeit der Fahrzeuge glänzen. (Symbolbild)

Keystone

In der Stadt Zürich beförderten die VBZ 1,6 Millionen zusätzliche Passagiere, in den Agglomerationen rund 400'000. Pro Tag waren fast 900'000 Personen mit den VBZ unterwegs, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Das im Dezember 2011 in Betrieb genommene Tram Zürich-West (Linie 4) verzeichnete mit 11'800 Reisenden pro Werktag gleich hohe Frequenzen wie die etablierten Linien 13 und 17. Die Entwicklung in Zürich-West wirke sich ebenfalls auf die Buslinien bei der Hardbrücke aus, heisst es in der Mitteilung. In den Hauptverkehrszeiten am Morgen und am Abend sei die Auslastung überdurchschnittlich hoch.

Konstant hoch geblieben ist mit 87 Prozent die Pünktlichkeit der Fahrzeuge. Busse, die auf wichtigen Verkehrsachsen unterwegs sind und stark vom Mischverkehr und Baustellen betroffen sind, verzeichneten den grössten Fahrzeitverlust in den Spitzenzeiten.