Zürich
Vandaleakt: 29 Grabsteine umgestossen

Auf dem Friedhof Zürich Witikon haben Unbekannte am Dienstagnachmittag 29 Grabsteine umgestossen, wie die Stadtpolizei gestern mitteilte.

Matthias Scharrer
Merken
Drucken
Teilen
Vandaleakt: 29 Grabsteine umgestossen.

Vandaleakt: 29 Grabsteine umgestossen.

Keystone

Laut Polizeisprecher Marco Bisa handelt es sich um den grössten Vandalenakt auf einem Stadtzürcher Friedhof seit Jahren. Schmierereien habe die Täterschaft nicht hinterlassen. Einige der Grabsteine wurden jedoch beschädigt.

Der Sachschaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf über 10 000 Franken. Der Hintergrund des Vandalenaktes sei noch unbekannt. Gemäss Bisa betraf die Tat Urnengräber, in denen Verstorbene christlichen Glaubens bestattet sind. Die Polizei sucht Zeugen, die am Dienstag zwischen 12 und 15 Uhr auf dem Kirchhof Witikon verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.