Zürich
Unispital Zürich: Direktorin Rita Ziegler tritt zurück

Rita Ziegler, die Vorsitzende der Spitaldirektion des Unispitals Zürich, tritt auf Ende März 2016 altershalber zurück. Falls bis im März ihre Nachfolge noch nicht geregelt ist, übernimmt ad interim der ärztliche Direktor Jürg Hodler die Führung.

Drucken
Teilen
Rita Ziegler, abtretende Direktorin des Unispitals Zürich.

Rita Ziegler, abtretende Direktorin des Unispitals Zürich.

Keystone

Ziegler ist seit dem 1. Februar 2008 Vorsitzende der Spitaldirektion. Sie gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge, sagte die bald 63-Jährige am Donnerstag vor den Medien.

Sie freue sich darauf, ihr Leben neu zu ordnen und nicht mehr 180 Prozent beansprucht zu werden. Allerdings bedaure sie, nicht alles vollenden zu können, was sie angestossen habe.

Auf allfällige Tiefpunkte während ihrer Amtzszeit angesprochen, sagte Ziegler, es sei in einem lebendigen und dynamischen Betrieb wie dem USZ nicht zu vermeiden, dass sich Leute manchmal nicht angemessen behandelt fühlten. Insgesamt ziehe sie jedoch eine "sehr positive Bilanz".

Gemäss Martin Waser, Präsident des Spitalrats, ist Ziegler "eine passionierte Dame des Gesundheitswesens". Sie habe in ihrer Amtszeit eine Dachstrategie ausgearbeitet, sich stark für die Gesamterneuerung der Infrastruktur eingesetzt und das USZ auch fit für die Zukunft gemacht.

Die Position des Vorsitzes der Spitaldirektion USZ wird demnächst ausgeschrieben. Im Falle einer vorübergehenden Vakanz ist vorgesehen, dass der ärztliche Direktor Jürg Hodler den Vorsitz ad interim übernimmt.