Im Quartier führte der Brand zudem zu einem rund dreistündigen Stromausfall, wie die Kantonspolizei Zürich am Sonntag mitteilte. Davon betroffen waren rund 50 Haushalte.

Am Samstag kurz von 19.00 Uhr ging bei der Stadtpolizei eine Meldung über Rauchentwicklung aus der Trafostation an der Löwenstrasse ein. Die Berufsfeuerwehr Winterthur rückte aus und löschte den Brand.

Erste Ermittlungen hätten ergeben, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde, schreibt die Kantonspolizei weiter. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.