E-Service
Umzüge können im Kanton Zürich online gemeldet werden

Der Gang zur Einwohnerkontrolle entfällt: Wer umzieht, kann dies neu auch ausserhalb der Bürozeiten per Internet melden. Der neue Service ist vorerst nur in sieben Zürcher Gemeinden verfügbar. Ende Jahr sollen bereits 100 der 168 Gemeinden mitmachen.

Merken
Drucken
Teilen
Weniger Stress beim «Zügeln» mit «eUmzug».

Weniger Stress beim «Zügeln» mit «eUmzug».

Keystone

Die Stadt Zürich kennt - für innerstädtische Wohnungswechsel - den "eUmzug" bereits seit 2013. Inzwischen werden 40 Prozent der Umzüge über den entsprechenden Online-Dienst gemeldet. Die meisten davon werden ausserhalb der Bürozeiten eingetippt.

Im Kanton Zürich wird nun der "eUmzugZH" ebenfalls lanciert. Ab sofort können die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinden Bülach, Dachsen, Lufingen, Pfäffikon, Richterswil, Wettswil am Albis und Zürich den Weg-, Zu- und Umzug in einem Schritt via Internet erledigen, wie die Direktion der Justiz und des Innern am Dienstag mitteilte.

Bislang mussten sich Umziehende entweder direkt bei den Einwohnerkontrollen oder bei diesen über separate Formulare ab- und anmelden. Mit dem neuen Service entfällt dies - der Umzug kann über den Online-Service der Wegzugsgemeinde gemeldet werden.

Bis Ende 2016 sollen rund 100 der 168 Zürcher Gemeinden den elektronischen Umzug anbieten. "Somit können über eine Million Einwohner vom neuen Angebot profitieren", heisst es in der Mitteilung. Ziel sei eine flächendeckende Einführung.

Der Regierungsrat begrüsst die neue Dienstleistung. Diese vereinfache den Kontakt zwischen Einwohnern und Gemeinden massgeblich.