Kurz vor 18 Uhr probierte ein 27-Jähriger an der Bahnhofstrasse in einem Sportgeschäft ein Paar Schuhe an. Ohne zu bezahlen steckte er diese in seine Tasche und begab sich Richtung Ausgang. Doch er hatte die Rechnung ohne eine aufmerksame Verkäuferin gemacht, welche die Szene beobachtet hatte.

Als sie den Schweizer aufforderte, die Schuhe entweder zu bezahlen oder zurückzugeben, flüchtete dieser aus dem Laden. Gemeinsam mit einer anderen Angestellten nahm die Verkäuferin die Verfolgung bis zum Löwenplatz auf, wo der Dieb in ein wartendes Tram einsteigen wollte.

Fahrgäste drängten Dieb aus dem Tram

Als sie dem Täter das Diebesgut wegzunehmen versuchten, schlug er einer der beiden Frauen ins Gesicht. Gleichzeitig drängten Fahrgäste, die auf den Vorfall aufmerksam geworden sind, den Täter wieder aus dem Tram. In der Folge attackierte der Täter auch die andere Verkäuferin und schlug ihr seine Tasche gegen den Kopf. Daraufhin flüchtete er zu Fuss in Richtung Sihlpost.

Glücklicherweise befand sich im Tram auch ein Polizist in seiner Freizeit, welcher die Verfolgung des Flüchtigen umgehend aufnahm und dafür sorgte, dass eine Passantin die Stadtpolizei alarmierte, um Verstärkung anzufordern. 

An der Militärstrasse konnte der Dieb schlussendlich gestoppt und durch die polizeiliche Verstärkung festgenommen werden, wie die Stadtpolizei Zürich am Donnerstagnachmittag mitteilte. Der aggressive Angriff auf die Verkäuferinnen führte bei einer der Frauen zu einer Kofverletzung, welche im Spital behandelt werden musste.