Dank der neuen Verbindung hätten sich mehr Passagiere entschlossen, den Zugang zu den S-Bahnen am Bahnhof Hardbrücke zu nutzen, teilten die Verkehrsbetriebe VBZ am Freitag mit. Die Bus-Verbindungen auf der Hardbrücke seien dadurch aber nicht konkurrenziert worden.

Die Fahrgastzahlen des vergangenen Jahres zeigen zudem, dass auf dem ganzen VBZ-Netz mehr Personenkilometer gefahren wurden. Gemäss Mitteilung waren insgesamt es insgesamt 670 Millionen Kilometer, 0,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Das zeige, dass Passagiere länger sitzen blieben. Sie profitierten also von mehr direkten Verbindungen ohne Umsteigen.

Die Fahrgastzahlen blieben im vergangenen Jahr auf hohem Niveau stabil. Insgesamt zählten die VBZ 324,7 Millionen Passagiere. Das ist ein leichtes Minus von 0,2 Prozent.