Meilen
Udo Jürgens 15-Millionen-Franken Villa bis jetzt nicht verkauft

Die Zehnzimmer-Villa des 2014 verstorbenen Entertainers Udo Jürgens in Meilen ist im Grundbuch immer noch auf den Namen des einstigen Schlagerstars eingetragen.

René Pfister
Merken
Drucken
Teilen
Diese Villa in Meilen gehört gemäss Grundbuch immer noch dem verstorbenen Udo Jürgens.

Diese Villa in Meilen gehört gemäss Grundbuch immer noch dem verstorbenen Udo Jürgens.

Keystone

Udo Jürgens, der im Dezember 2014 starb, war Besitzer eines Einfamilienhauses mit einem grossen Garten in Zumikon und einer Jugendstil-Villa in Meilen. Das Haus in Zumikon hatte der Musiker und Sänger, der bürgerlich Udo Jürgen Bockelmann hiess, 1997 erworben. Die Zehnzimmer-Villa mit prächtiger Seesicht in Meilen hatte er 2012 gekauft und umfassend renovieren lassen, um mit seiner damaligen Partnerin dort einzuziehen.

Beide Liegenschafen waren nach dem Tod von Udo Jürgens zum Verkauf angeboten worden – mindestens vorübergehend. Heute, rund zweieinhalb Jahre nach seinem Ableben, ist eine der Liegenschaften rechtlich immer noch im Besitz des einstigen Entertainers: Das Zehnzimmer-Haus an der Ormisstrasse in Meilen ist im Grundbuch nach wie vor auf den Namen «Udo Jürgens Bockelmann» eingetragen, wie Marc Wehrli vom Grundbuchamt Meilen bestätigt.

Udo Jürgens bei seinem Auftritt im Hallenstadion am 7. Dezember 2014.
29 Bilder
Der Durchbruch für Udo Jürgens Am 5. März 1966 gewinnt er in Luxemburg für Österreich mit dem Lied "Mercie, Cherie" am Grand Prix Eurovision de la Chanson.
Udo Jürgens 1968
Udo Jürgens 1969
Udo Jürgens 1976
Udo Jürgens 1983 auf dem Jungfraujoch.
Udo Jürgens 1987, Hallenstadion Zürich.
Udo Jürgens tritt am 12. April 1987 im Hallenstadion in Zürich.
Am 30. Juni 1992 trat Udo Jürgens im Bademantel vor das Publikum im Amphitheater in Windisch - und erklärt, das Konzert werde etwas später beginnen.
Udo Jürgens 1992
Udo Jürgens im August 1994 auf seinem Boot auf der Limmat in Zürich.
Udo Jürgens 2004 bei «Wetten dass..» mit Sophia Loren.
9. Oktober 2004: Udo Jürgens im Coloneum Filmstudio in Köln, wo er für sein Lebenswerk mit dem Ehrenpreis der Stifter des Deutschen Fernsehpreises geehrt wird.
2007 wurde Udo Jürgens in Zumikon eingebürgert.
Udo Jürgens bei seinem Konzert vom 27. Februar 2009 im Hallenstadion Zürich.
23. Januar 2009: Udo Jürgens mit Bademantel am Ende seines Konzerts in Berlin.
Udo Jürgens hier bei seiner Show «Ich war noch niemals in New York». Zu jeder Tournee gab es eine Uhr.
Udo Jürgens posiert am 14. September 2011 in Berlin bei der Premiere des Films "Der Mann mit dem Fagott" auf dem roten Teppich. Der Film nach dem autobiografischen Roman von Udo Jürgens wurde in der ARD gezeigt.
März 2012 im Hallenstadion Zürich: Udo Jürgens nimmt eine rote Rose eines Fans entgegen.
14. November 2013: Udo Jürgens erhält den Bambi für sein Lebenswerk in Berlin.
Corine Mauch, Stadtpräsidentin der Stadt Zürich, übergibt Udo Jürgens Anfang September 2014 die Ehrenmedaille die Ehrenmedaille «Stadttaler der Stadt Zürich».
25. Oktober 2014: Udo Jürgens tritt in der Rheingoldhalle in Mainz auf.
Während sein Haus am Zürichsee renoviert wird, wohnte Udo Jürgens in Gottlieben TG.
26. Juli 2014: Udo Jürgens am Rhein in Gottlieben TG.
Udo Jürgens - sein Leben in Bildern
Udo Jürgens am 7. Dezember im Zürcher Hallenstadion
Udo Jürgens und sein Markenzeichen, den Bademantel. Er trug ihn immer bei seiner letzten Zugabe.
Udo Jürgens bei seinem Konzert Anfang Dezember 2014 im Zürcher Hallenstadion.
Udo Jürgens mit Pepe Lienhard beim Konzert Anfang Dezember im Zürcher Hallenstadion.

Udo Jürgens bei seinem Auftritt im Hallenstadion am 7. Dezember 2014.

Keystone

Kein Eintrag der Erben

Das heisst: Das Haus ist bis jetzt nicht verkauft worden, obwohl Udo Jürgens’ Sohn John Jürgens Ende 2015 gegenüber deutschen Boulevardmedien einen Verkauf angekündigt hatte. Als möglichen Preis hatte der Sohn, der auch als DJ John Munich bekannt ist, 15 Millionen Franken genannt.

«Es gibt Fälle von verstorbenen Immobilienbesitzern, in denen ihre Einträge im Grundbuch über Jahre, ja sogar Jahrzehnte bestehen bleiben.»

Marc Wehrli, Grundbuchamt Meilen

Der aktuelle Eintrag im Grundbuch zeigt aber auch, dass die vier Kinder von Jürgens, darunter eine uneheliche Tochter, sich noch nicht als erbberechtigte neue Besitzer ins Grundbuch eingetragen haben. Dies müssten die Erben aber tun, wenn sie das Haus tatsächlich verkaufen wollten, wie Wehrli betont: «Ein Verkauf des Hauses wäre erst möglich, wenn die Erben ihren Anspruch mit einem rechtmässigen Erbschein geltend gemacht – und sich als Besitzer eingetragen haben.» Bis das geschieht, bleibt Udo Jürgens als Besitzer der Liegenschaft registriert. Es gebe Fälle von verstorbenen Immobilienbesitzern, sagt Wehrli dazu, in denen ihre Einträge im Grundbuch über Jahre, ja sogar Jahrzehnte bestehen blieben.

Warum die Udo-Jürgens-Erben ihre Besitzansprüche bis jetzt beim Grundbuchamt nicht geltend gemacht haben, ist offen. Eine Anfrage wurde von John Jürgens bisher nicht beantwortet. Sicher ist aber: Der Steuerwert der Liegenschaft müsste gemäss geltenden Steuergesetzen in der Schweiz anteilsmässig versteuert werden. Bei einem Verkauf des Hauses zu einem Preis, der höher wäre als der Kaufpreis, würde zudem eine Grundstückgewinnsteuer in Meilen fällig.

Offensichtlich verkauft wurde hingegen die Villa, die Udo Jürgens in Zumikon besass und über 15 Jahre lang bewohnte. Sie gehört heute gemäss dem Grundbuchamt Küsnacht und Zumikon einem Investor und Unternehmensberater aus Deutschland.

Die Liegenschaft mit 370 Quadratmetern Wohnfläche und einem grossen Garten war im Spätsommer 2016 von einer Zolliker Immobilienfirma angeboten worden. Den von Boulevardmedien kolportierten Verkaufspreis von 6,5 Millionen Franken bestätigte das Immobilienunternehmen damals aber nicht. Auch zu einem zwischenzeitlichen Verkauf wollte sich die Firma auf Anfrage nicht äussern – aus Diskretionsgründen.