Halloween
Über 40 Einsätze der Polizei in der Halloween-Nacht

Ruhestörer und Eierwerfer haben in der Halloween-Nacht die Kantonspolizei Zürich auf Trab gehalten. Mehr als vierzig Mal mussten die Einsatzkräfte ausrücken. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Franken geschätzt.

Drucken
Teilen

Keystone

In den meisten Fällen wurden Eier gegen Fassaden, Fensterscheiben und fahrende Linienbusse geworfen, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Zweimal trafen Eier auch Züge und in einem Fall schmissen die Randalierer Eier in einen wartenden Linienbus. Ausserdem wurden Fahrzeuganhänger und Baustellenmaterial auf die Strassen geschoben.

In Kilchberg zündeten Unbekannte einen Abfalleimer an. In Richterswil zerstörten Vandalen eine Parkbank und verstreuten Bälle aus einem Tennisclub. Die meisten Meldungen gingen aus den Bezirken Bülach, Dielsdorf, Meilen, Horgen und Uster ein. Die Polizei geht davon aus, dass noch weitere Sachbeschädigungen gemeldet werden