Öffentlicher Verkehr

Triemli-Haltestelle ist neu behindertengerecht

Für rund 3,1 Millionen Franken ausgebaut: die Haltestelle Triemli.

Für rund 3,1 Millionen Franken ausgebaut: die Haltestelle Triemli.

Rund zwei Drittel der SZU-Bahnhöfe erfüllen nun die Vorgaben des Gleichstellungsgesetzes. Bis 2023 sollen es mit einer einzigen Ausnahme alle sein.

Gute Nachrichten für Menschen, die im Alltag auf einen Rollstuhl angewiesen oder mit dem Kinderwagen unterwegs sind. Wie die Sihltal Zürich Üetliberg Bahn (SZU) jüngst bekannt gab, sind die Bauarbeiten an der Haltestelle Triemli abgeschlossen.

Während der halbjährigen Bauzeit wurde die Station an die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) angepasst, heisst es in einer Mitteilung. Demnach sollen Publikumsanlagen bis Ende 2023 die Bedürfnisse von Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, erfüllen. Die Projektkosten belaufen sich auf rund 3,1 Millionen Franken.

Haltestelle Brunau folgt 2026

Im Detail wurden am Bahnhof Zürich Triemli die Perronzugänge an der West- und Ostseite mit rollstuhlgängigen Rampen ausgestattet und der Einstieg in die Züge ebenerdig ausgebildet. Zudem wurde die Perronfläche auf mindestens drei Meter verbreitert und das Zwischenperron sowie das Ausweichgleis – beides wurde bereits länger nicht mehr betrieblich genutzt – zurückgebaut. Als Witterungsschutz für die Passagiere wurde das Perron auf einer Länge von rund 54 Metern überdacht.

Nun erfüllen neu zwei Drittel aller SZU-Stationen die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes. Mit Ausnahme von Zürich Brunau will die SZU spätestens bis ins Jahr 2023 auch ihre restlichen Bahnhöfe und Haltestellen auf BehiG-Standard bringen, wie es in der Mitteilung heisst.

Dabei berücksichtigen die Verantwortlichen die jeweils bestehenden baulichen Voraussetzungen sowie mögliche Synergien mit anderen Infrastrukturprojekten. Die Umgestaltung der Haltestelle Zürich Brunau soll gleichzeitig mit dem Ausbauschritt 2035 beziehungsweise dem Bau der Doppelspur Zürich Brunau–Höcklerbrücke ungefähr im Jahr 2026 erfolgen.(aru)

Meistgesehen

Artboard 1