Zürich
Triathletin Nicola Spirig ist Zürcher Sportlerin des Jahres

Die Triathletin Nicola Spirig erhält den diesjährigen Sportpreis der Stadt Zürich. Die 30-Jährige ist die erste Sportlerin überhaupt, die den Preis zum dritten Mal erhält. Bereits 2007 und 2010 wurde sie als "Sportlerin des Jahres" geehrt. Das Preisgeld beträgt 10'000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Nicola Spirig ist Zürcher Sportlerin des Jahres. (Archiv)

Nicola Spirig ist Zürcher Sportlerin des Jahres. (Archiv)

Keystone

Nicola Spirig habe im Jahr 2012 den Höhepunkt ihrer Karriere erlebt, teilte der Stadtrat am Mittwoch mit. Im Frühling gewann sie zum dritten Mal die Triathlon-Europameisterschaft in Israel. "Dank hartem Training und starkem Willen" habe sie dann an auch den Olympischen Sommerspielen in London die Goldmedaille geholt.

Als bester Nachwuchssportler wird der Zehnkämpfer Luca di Tizio geehrt. Der 19-Jährige qualifizierte sich Mitte Juni für die U20-WM in Barcelona, wo er den 10. Platz und damit das zweitbeste Schweizer WM-Ergebnis erzielte. Zudem gewann er bei den U-20-Schweizermeisterschaften die Goldmedaille im Stabhochsprung. Sein Preisgeld beträgt 5000 Franken.
Preis für den "Terrier"

Der ebenfalls mit 5000 Franken dotierte Sportförderpreis geht an Gusti Strobel, der sich laut Mitteilung seit über fünfzig Jahren für den Boxsport engagiert. Nach einer kurzen Zeit als Aktivboxer wirkte er von 1964 bis 1991 als Trainer im Boxclub Zürich. In der Schweizer Boxszene gilt Strobel, der den Spitznahmen "Terrier" trägt, als Koryphäe der Boxtechnik.

Den Sportpreis vergibt die Stadt Zürich seit 1988. Sie ehrt damit jährlich hervorragende sportliche Leistungen von Spitzensportlern. Das Preisgeld wird jeweils vom Migros Kulturprozent gestiftet. Die diesjährige Preisverleihung findet am 8. Februar 2013 statt.