Der Stauffacher sei mit rund 50'000 Fahrgästen pro Tag die drittwichtigste Haltestelle im städtischen Tramnetz, teilte der Stadtrat am Mittwoch mit. Hier treffen sich die Tramlinien 2, 3, 8, 9 und 14. Die Tramhaltestellen sind aber weder behindertengerecht noch verfügen sie über genügend Wetterschutzdächer. Zudem sind die Strassen in einem schlechten Zustand.

Hinzu kommt, dass die Haltestelle der Linie 8 für den künftigen Einsatz von längeren Trams nicht geeignet ist. Die längeren Fahrzeuge werden ab Dezember 2017 auf der verlängerten Tramlinie über die Hardbrücke eingesetzt. Die Haltestelle der Linie 8 wird deshalb auf die Südseite der Badenerstrasse verlegt.

Aufgrund von Reaktionen aus dem Quartier hat sich die Stadt für eine ausgeglichene Baumbilanz entschieden. Insgesamt werden elf Bäume gefällt und elf neue gepflanzt.

Für den Umbau und die Sanierung des Stauffachers hat der Stadtrat 18,31 Millionen Franken für gebundene Ausgaben bewilligt. Beim Gemeinderat wird für die Neugestaltung des Haltestellenbereichs und die Verschiebung der Haltestelle ein Objektkredit von 3,97 Millionen Franken beantragt. Die Umbauarbeiten beginnen im Frühjahr 2017 und dauern voraussichtlich ein Jahr.