Wegen der Angebotserweiterung der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ), wie zum Beispiel die neue Hardbrücke-Strecke ab Dezember 2017, kommt es wahrscheinlich zu einem Tram-Engpass in der Stadt Zürich, berichtet "20min". Denn obwohl der jahrelange Streit um die Beschaffung von 70 neuen Trams in Zürich zwar seit Anfang März beendet ist, kommen die ersten neuen Flexity-2-Trams von Bombardier voraussichtlich erst Ende 2019.

Nun soll die Zürcher Tramflotte mit knapp 40-jährigen Fahrzeugen der Baselland Transport (BLT) erweitert werden, meldet "Radio Energy". Insgesamt neun Fahrzeuge des Typs "Be 4/8 Sänfte" soll die VBZ zu einem "Freundschaftspreis" erwerben. Die in Zürich unter dem Namen "Tram 2000" bereits bekannten Fahrzeuge seien laut BLT in einem guten Zustand. Einen grossen Service wäre dennoch nötig. 

Laut "Radio Energy" sollen die Trams offenbar auf der Linie 17 zum Einsatz kommen. Die VBZ wollte sich zu den Kaufplänen bisher nicht äussern. Allerdings prüfe man diverse Optionen, um den Engpass zu entschärfen.