Kriminalität
Tötungsdelikt Zürich-Affoltern: Tatverdächtiger verhaftet

Einer der beiden Tatverdächtigen des Tötungsdeliktes von Zürich-Affoltern vom Sonntag ist am Donnerstagmorgen im Bezirk Dielsdorf verhaftet worden, wie die Zürcher Kantonspolizei mitteile.

Merken
Drucken
Teilen
Tötungsdelikt in Zürich-Affoltern
14 Bilder
Mehrere Patrouillen der Stadtpolizei sowie Schutz & Rettung rückten am Sonntagmorgen aus.
Mehrere Patrouillen der Stadtpolizei sowie Schutz & Rettung rückten am Sonntagmorgen aus.
Mehrere Patrouillen der Stadtpolizei sowie Schutz & Rettung rückten am Sonntagmorgen aus.
Mehrere Patrouillen der Stadtpolizei sowie Schutz & Rettung rückten am Sonntagmorgen aus.
Mehrere Patrouillen der Stadtpolizei sowie Schutz & Rettung rückten am Sonntagmorgen aus.
Mehrere Patrouillen der Stadtpolizei sowie Schutz & Rettung rückten am Sonntagmorgen aus.
Mehrere Patrouillen der Stadtpolizei sowie Schutz & Rettung rückten am Sonntagmorgen aus.
Der Mann erlag den Schussverletzungen noch am Tatort.
Die Umstände der Tat sind noch unklar.
Die Umstände der Tat sind noch unklar.
Die Umstände der Tat sind noch unklar.
Die Umstände der Tat sind noch unklar.
Die Umstände der Tat sind noch unklar.

Tötungsdelikt in Zürich-Affoltern

Newspictures

Es handelt sich um einen 30-jährigen Russen.

Nach dem zweiten dringend Tatverdächtigen wird weiter gesucht. Nach dem Fahndungsaufruf vom Mittwoch sind zahlreiche Hinweise bei der Polizei eingegangen. Diese würden zur Zeit überprüft, heisst es in der Mitteilung.

Am frühen Sonntagmorgen war es an der Wehntalerstrasse zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. In der Folge fielen Schüsse. Ein 30-jähriger Mann aus Montenegro wurde tödlich getroffen.

Die Polizei nahm darauf drei Personen fest, die sich in der Nähe des Tatortes aufgehalten hatten. Diese sind inzwischen aber wieder auf freiem Fuss.