Zürich Höngg
Toter aus der Limmat ist identifiziert – Polizei sucht weiterhin Zeugen

Am Montag, 25. Dezember wurde beim Kraftwerk Höngg ein toter Mann aufgefunden. Die Leiche konnte mittlerweile identifiziert werden, doch sind die genauen Umstände weiterhin unklar. Die Stadtpolizei Zürich sucht nun Zeuginnen und Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
In der Limmat wurde ein toter Mann gefunden. (Symbolbild)

In der Limmat wurde ein toter Mann gefunden. (Symbolbild)

Aargauer Zeitung

Kurz nach 11.00 Uhr fanden Angestellte des EWZ beim Kraftwerk Höngg einen toten Mann. Erste polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass er in der Limmat zum Kraftwerk geschwemmt und dort vom Rechen aufgefangen wurde. Die Identität des Mannes konnte mittlerweile geklärt werden. Die genauen Umstände und Hintergründe, die zum Tod des 54-jährigen Schweizers geführt haben, sind zurzeit unklar und werden durch Detektive der Stadtpolizei Zürich und das Institut für Rechtsmedizin untersucht. Es bestehen jedoch keinerlei Hinweise auf Dritteinwirkung, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte.

Das ist der Zeugenaufruf der Stadtpolizei:

Personen, die in der Zeit vom 23. Dezember, ca. 12 Uhr bis 25. Dezember 2017, ca. 11 Uhr sachdienliche Wahrnehmungen, die mit dem geschilderten Vorfall in Zusammenhang stehen könnten, gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, unter 0 444 117 117 zu melden.