Sie hätten damit ein deutliches Bekenntnis für die Musikstadt Zürich abgelegt, schreibt das Orchester in einer Mitteilung vom Donnerstag. Das Konzert findet am Samstag, 3. September, um 13 Uhr statt. Unter der Leitung von Chefdirigent Lionel Bringuier wird die 8. Sinfonie von Antonin Dvořák aufgeführt.

Bringuier wird den Taktstock dabei auch an verschiedene Zürcher Persönlichkeiten weiterreichen, die zuvor in die Kunst des Dirigierens eingeführt wurden, wie es in der Mitteilung heisst.

Als Maestro und Maestra werden sich Musiker Marc Sway, Stylist Clifford Lilley, Tatort-Kommissar Stefan Gubser, Kunstmäzen Walter Feilchenfeldt, Cabaret-Rotstift-Mitglied Jürg Randegger, Musiker und Musikproduzent Roman Camenzind sowie Schauspielerin und Sängerin Sandra Studer versuchen. Moderiert wird das Konzert von Marco Fritsche.