Ausgang
Tonhalle-Konzert oder Party am See? Die Qual der Wahl der Silvesternacht

Bloss kein Partystress! Das Gefühl, in der Silvesternacht das ultimative Erlebnis haben zu müssen, sollte man gelassen beiseiteschieben wie eine Milchpackung mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum.

Von Matthias Scharrer
Merken
Drucken
Teilen
Das Silvester-Highlight: Von Feuerwerks-Schiffen im See aus wird Zürich zum Jahreswechsel erleuchtet und beballert.Keystone

Das Silvester-Highlight: Von Feuerwerks-Schiffen im See aus wird Zürich zum Jahreswechsel erleuchtet und beballert.Keystone

KEYSTONE

Trotzdem: Man könnte ja an Silvester etwas unternehmen, raus aus den eigenen vier Wänden, rein ins Getümmel, mal sehen, was passiert. Gelegenheiten dazu bietet Zürich in grosser Vielfalt – von Volkstümlichem über Klein- und Hochkultur bis hin zur beinahe unüberschaubaren Partyszene. Und natürlich wäre da noch das grosse Feuerwerk am See.

Doch der Reihe nach. Wie wäre es beispielsweise, den Jahresausklang mit einem Frühschoppen in der Bierhalle Wolf (Limmatquai 132) einzuleiten? Ab 11 Uhr heizt dort die Gruppe Steirerzeit mit Pop, Schlagern und Volksmusik ein. Ein grandioser Tipp, nicht?

Die Klassiker

Also gut. Eine Alternative wäre der Gang ins Schauspielhaus, zum «Besuch der Alten Dame». Gleich zwei Silvestervorstellungen des Dürrenmatt-Klassikers sind im Angebot, um 15 und um 20 Uhr. Allerdings gilt es dringend, vorher abzuklären, ob noch Tickets erhältlich sind – wie bei den meisten hier erwähnten Angeboten. Auch die beiden anderen grossen Zürcher Kulturhäuser lassen sich zu Silvester nicht lumpen: Im Opernhaus ist ab 19 Uhr Silvestergala angesagt, mit einem Streifzug durch zwei Jahrhunderte Ballettgeschichte. Die Tonhalle bietet von 19 bis 21 ihr Silvesterkonzert. Das Tonhalle-Orchester spielt unter Leitung von Alain Altinoglu unter anderem Georges Bizets «Carmen»-Ouvertüre und Folk-Songs von Luciano Berio, gesungen von Mezzosopranistin Nora Gubisch.

Die Musikkneipen

So viel zur klassischen Kultur. Live-Musik mit Kneipenambiente ist im Langstars (Langstrasse 120) zu erleben: In der Hostel-Bar spielen ab 21.30 Uhr Nozez lüpfigen Balkan-Zigeunerfolk mit Tuba, Klarinette und Schrummelgitarre. Das Moods (Schiffbaustrasse 6) bietet ab 22.30 Uhr The New York Ska-Jazz Ensemble auf, mit – wen wunderts – Ska, Jazz und Reggae. Anschliessend legen DJs zum Reggae-Dancehall-Silvester auf. Wer es rockig liebt, ist im Big Ben Westside Pub an der richtigen Adresse (Hardstrasse 234). Die Kneipe lädt ein zum Silvester Rock’n’Dinner mit der Band To be Addicted (ab 19.30 Uhr). Zum Dinner spielen sie noch akustisch, später werden dann die Verstärker aufgedreht.

Das Feuerwerk

Mitternacht rückt näher – und damit das grosse Feuerwerk über dem Zürichsee. Die Veranstalter des Silvesterzaubers erwarten rund ums Seebecken gegen 150 000 Besucherinnen und Besucher. Schon ab 20 Uhr gibts entlang dem Stadtzürcher Seeufer Festbetrieb mit Ständen und Bars. Das grosse Feuerwerk fackeln die Innerschweizer Feuerkünstler Hirt & Co exakt zwischen 0.20 und 0.35 Uhr von drei Ledischiffen aus ab. Apropos Feuerwerk: Aus Sicherheitsgründen ist privates Feuerwerk auf dem gesamten Festareal verboten. Der Festbetrieb am Seebecken dauert bis 3 Uhr.

Wer das Feuerwerk ohne allzu dichtes Gedränge geniessen will, suche sich einen Aussichtspunkt auf einem der Hügel rund um die City, zum Beispiel auf der Waid am Käferberg. Auch der Üetliberggipfel bietet sich an, wobei dort das Hotel Uto Kulm mit eigenem Festbetrieb aufwartet – inklusive eigenes Feuerwerk punkt Mitternacht. Die Silvester-Schiffe der Zürichsee-Schifffahrt sind längst ausgebucht.

Die Partys am See

Bis 4 Uhr rollt der öffentliche Verkehr

Trams, Busse und S-Bahnen verkehren in der Silvesternacht bis vier Uhr morgens. Die Zürcher Innenstadt ist am 31.12. ab 20 Uhr für den Trambetrieb gesperrt. Die Trams fahren dann ab den Haltestellen Kunsthaus, Bahnhof Stadelhofen, Opernhaus, Bahnhof Enge, Paradeplatz, Hauptbahnhof und Central in die Aussenquartiere. Diverse Buslinien in der Agglomeration – so auch im Limmattal – sind bis 4 Uhr morgens bedient, ab 1 Uhr im Halbstunden- oder Stundentakt. Ab 1 Uhr ist der Nachtzuschlag von fünf Franken erforderlich, lösbar an Ticketautomaten oder per SMS («NZ» an 988). (mts)

Mehr Partys

Es würde zu weit führen, auch nur annähernd alle nennenswerten Partys hier zu erwähnen. Kaum ein Club lässt die Silvesternacht aus, die meisten holen ihre renommiertesten DJs ans Mischpult. Daher seien nur noch ein paar Angebote erwähnt, die speziell hervorstechen: Die grösste überdachte Silvesterparty findet ab 21 Uhr im Hallenstadion statt, mit Hip-Hop, House und Mash up von Kool Savas, Kollegah, Usta Soundsystem und Sido sowie DJ Desue. Ebenfalls auf der Hallenstadion-Bühne: Social-Media-Star Bendrit Bajra. Die Party mit dem höchsten Intelligenzquotienten dürfte das Silvesterseminar im Volkshaus Zürich sein, veranstaltet von diversen Studenten-Fachvereinen. Aber keine Angst: auch hier gehts primär um Tanz und Spass.

Der Kater

Eine der derbsten Partys schliesslich verspricht der Club Gonzo (Langstrasse 135, ab 23 Uhr) unter dem Titel «Hello Hangover». Eigenwerbung: «Für den Jahrhundertkater nächsten Tags wird keine Haftung übernommen.» In diesem Sinne: Guten Rutsch! Und kaufen Sie frische Milch, für den Kaffee am Neujahrsmorgen.