Thalwil
Vom Asylzentrum in die Parterrewohnung: Einbrecher aus Algerien und Marokko werden von Mieter überrascht, als dieser nachhause kommt

Ein 18-jähriger Algerier und ein 21-jähriger Marokkaner machten letzten Samstag einen Ausflug mit kriminellem Hintergrund, wurden aber auf frischer Tat ertappt.

David Egger
Merken
Drucken
Teilen
Ein Grossteil des Diebesguts im Wert von mehreren tausend Franken konnte noch am Tatort sichergestellt werden.

Ein Grossteil des Diebesguts im Wert von mehreren tausend Franken konnte noch am Tatort sichergestellt werden.

Symbolbild: Thinkstock

Vom Bundesasylzentrum in Zürich, wo der 18-jährige Algerier und der 21-jährige Marokkaner leben, gingen die beiden nach Thalwil. Über die Terrassentür verschafften sie sich dort Zugang in eine Parterrewohnung. Doch als ihr Diebesgut schon bereit war zum Abtransport, kehrte der Mieter in die Wohnung zurück.

Der mutige Mann konnte einen der beiden Täter zurückhalten, bis die alarmierte Patrouille der Kantonspolizei eintraf. Die Flucht des zweiten Täters dauerte nicht lange. Die Stadtpolizei Zürich verhaftete ihn später im Kreis 5.

Ein Grossteil der Beute im Gesamtwert von mehreren tausend Franken war bereits am Tatort sichergestellt worden. Nach den polizeilichen Befragungen wurden sie der Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl zugeführt. Nach den polizeilichen Befragungen wurden sie der Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl zugeführt,wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Die beiden Asylsuchenden sind in Haft. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragt, schrieb die Oberstaatsanwaltschaft auf Anfrage der «Limmattaler Zeitung».