Sechseläutenplatz
Test nicht bestanden: Stadt Zürich montiert Sonnenschirme wieder ab

Sie hielten selbst schwachem Wind nicht stand: Die 20 Sonnenschirme auf dem Zürcher Sechseläutenplatz waren bereits kurz nach dem Aufspannen defekt. Jetzt bricht die Stadt den Versuch ab - zumindest für dieses Jahr. Nun sucht die Stadt ein besseres Schirmmodell.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Bild von der Einweihung der Sonnenschirme: Nun muss Filippo Leuteneggerdie Schirme auf dem Sechseläutenplatz wieder einholen.

Ein Bild von der Einweihung der Sonnenschirme: Nun muss Filippo Leuteneggerdie Schirme auf dem Sechseläutenplatz wieder einholen.

Keystone

Das getestete Modell sei durchgefallen, teilte die Stadt am Dienstag mit. Obwohl der Hersteller etwas anderes versprochen habe, hätten die Schirme bereits schwachem Wind nicht mehr standgehalten. Nur einen Tag nach dem Aufspannen waren einige von ihnen defekt.

Nun werden die Schirme, für die die Stadt 40'000 Franken ausgab, wieder demontiert. Man werde ein besseres Schirmmodell suchen und dieses dann in der kommenden Sommersaison testen.

Zudem will die Stadt die 40'000 Franken zurück. Sie erhob bereits eine Mängelrüge beim Hersteller und will den Kauf rückgängig machen. So soll der Stadt kein finanzieller Schaden entstehen.

Bilder von der Inbetriebnahme:

FDP-Stadtrat Filippo Leutenegger öffnet einen von rund 20 Sonnenschirmen, die vorerst zwischen August und September getestet werden.
7 Bilder
Der Zürcher Stadtrat Filippo Leutenegger (rechts) und Stadtingenieur Vilmar Kraehenbuehl unter dem ersten Sonnenschirm
Sonnenschirme auf dem Sechseläutenplatz in Zürich

FDP-Stadtrat Filippo Leutenegger öffnet einen von rund 20 Sonnenschirmen, die vorerst zwischen August und September getestet werden.

Keystone