Seeüberquerung Zürich

Temperaturen sind zu tief: Seeüberquerung fällt endgültig ins Wasser

Die Temperaturen sind zu niedrig um die Seeüberquerung erfolgreich durchzuführen.

Die Temperaturen sind zu niedrig um die Seeüberquerung erfolgreich durchzuführen.

Wegen zu kühlem Wetter fällt die diesjährige Seeüberquerung nun definitiv aus. Die Enttäuschung ist beim organisierenden Verein Stadtzürcher Seeüberquerung gross, aber Sicherheit hat an diesem Breitensportevent höchste Priorität.

Die auf nächsten Mittwoch, 20. August 2014 verschobene Stadtzürcher Seeüberquerung findet diesen Sommer definitiv nicht statt, wie das Organisationskomitee (OK) der Stadtzürcher Seeüberquerung heute mitteilte. Die Temperaturen sind für die sichere Durchführung des Breitensportanlasses zu tief. Das OK Seeüberquerung hat gemeinsam mit der Wasserschutzpolizei entschieden, die Seeüberquerung aus Sicherheitsgründen abzusagen.


Das OK Seeüberquerung bedauert den Entscheid sehr, zu dem beliebten Breitensportanlass wurden bis zu 10'000 Schwimmerinnen und Schwimmer erwartet. Viele Zürcherinnen und Zürcher haben sich gefreut und über den ganzen Sommer trainiert. Auch 360 freiwillige Helferinnen und Helfer warteten vergeblich in den Startlöchern.


In der dreissigjährigen Geschichte der Stadtzürcher Seeüberquerung ist der Anlass nur viermal ausgefallen: 1999, 2005, 2007, 2014. Die Daten für die Seeüberquerung 2015 stehen bereits fest: Mittwoch 1. Juli 2015 (Verschiebedaten 8. Juli 2015 und 19. August 2015).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1