Am Vormittag konnte der Bahnhof Schwerzenbach wegen einer Fahrleitungsstörung nicht befahren werden. Am Nachmittag wirkte sich eine Stellwerkstörung in Wetzikon auf den Verkehr aus.

Ein Zug hatte am frühen Morgen im Bahnhof Schwerzenbach eine Fahrleitung beschädigt, wie SBB-Sprecher Reto Schärli der Nachrichtenagentur sda sagte. Der Zug musste abgeschleppt und Personal für die Reparatur aufgeboten werden.

Die Reisenden mussten zwischen Dübendorf und Uster in Ersatzbusse umsteigen. Die Züge seien am Neujahrstag nur von wenigen Personen benutzt worden, und es habe keine Probleme beim Transport gegeben, sagte Schärli. Gegen 13.30 Uhr war diese erste Störung behoben.

Kurz nach Mittag kam es dann im Bahnhof von Wetzikon zu einer Stellwerkstörung, die sich auf mehrere S-Bahn-Linien auswirkte. Auf den Abschnitten Wetzikon - Hinwil, Wetzikon - Kempten sowie Dübendorf - Uster - Wetzikon -Bubikon verkehrten Ersatzbusse. Ab 14.30 Uhr war die Störung behoben und die Züge verkehrten wieder fahrplanmäsig.

Am Donnerstagnachmittag kurz nach 15.00 Uhr kam es zudem im Bahnhof Aathal zu einer Stellwerkstörung. Nach knapp einer Stunde war die Störung jedoch bereits wieder behoben.