Der Mobilfunkanbieter hat einen Kooperationsvertrag mit dem ewz abgeschlossen, wie er am Dienstag mitteilte.

Mit der Zusammenarbeit kann Sunrise die eigenen 4G-Kapazitäten in der Stadt Zürich weiter ausbauen. Erstellt werden so genannte Mikrozellen, also ganz kleine Antennen mit geringer Leistungsabgabe, an hoch frequentierten Orten, wie etwa Bahnhöfen oder Hauptstrassen.

Sunrise ist der zweite Mobilfunkanbieter, der mit dem ewz einen solchen Kooperationsvertrag abgeschlossen hat. Bereits seit vergangenem Dezember spannt Sunrise-Konkurrent Orange mit dem ewz zusammen. Swisscom ihrerseits erstellt ihr Netz selber. (sda)