600 Franken pro Monat- so viel mehr geben Paare mit Kindern mehr als erwerbstätige Paare ohne Nachwuchs. In einer am Mittwoch veröffentlichten Studie hat das Statistische Amt des Kantons Zürich diese Zahl ermittelt.

Haushalte mit Kindern unter sechs Jahren geben im Durchschnitt 7300 Franken aus. Kommen die Kinder in die Schule, steigen die Ausgaben auf 8000 Franken. Kinderlose geben im Schnitt 7200 Franken aus.

Die Statistiker haben auch die Anzahl Kinder in Betracht gezogen: Lebt ein Kind im Haushalt, liegen die durchschnittlichen Ausgaben bei monatlich 7500 Franken. Bei zwei Kindern sind es 500 Franken mehr.

Im Gegenzug schränken sich die Erwachsenen ein - sie geben durchschnittlich 150 Franken pro Monat weniger aus für auswärts Essen oder Übernachtungen. Und sie sparen bei Zigaretten und Alkohol 50 Franken monatlich.

Die Studie basiert auf Zahlen der Haushaltsbudget-Erhebung des Bundesamts für Statistik. Für diese Erhebung erfassen jährlich 3000 zufällig ausgewählte Haushalte in der Schweiz während eines Monats ihre Ausgaben und Einkommen.