Zürich
Stadtzürcher bezahlen höhere Stromrechnung

Die Stromkunden in der Stadt Zürich müssen demnächst tiefer in die Tasche greifen. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat eine Anpassung der Tarife des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich (ewz).

Merken
Drucken
Teilen

Aargauer Zeitung

Für einen durchschnittlichen Vierzimmer-Haushalt steigen die Preise monatlich um rund 6 Franken. Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe müssen monatlich rund 20 bis 530 Franken mehr für ihren Strom bezahlen, wie das Departement der Industriellen Betriebe Stadt Zürich am Mittwoch mitteilte. Mit dem neuen Tarif werden die Preise in der Stadt erstmals seit 20 Jahren wieder erhöht.

Notwendig werde die Preiserhöhung, weil das eidgenössische Stromversorgungsgesetz vom ewz zusätzliche Abgaben verlangt, die Kosten für die Stromproduktion steigen und die Einnahmen aus dem Stromhandel sinken. Ausserdem soll die Tariferhöhung Investitionen in erneuerbare Energien ermöglichen.

Für einen Privathaushalt in der Stadt Zürich seien die Strompreise im schweizerischen Vergleich nach wie vor am tiefsten und auch für die anderen Kunden mit am günstigsten. (sda)