Zürich

Stadtzürcher Liegenschaftenverwaltung mit neuem Namen

Die Stadtzürcher Liegenschaftsverwaltung hat ihren Namen geändert. (Symbolbild)

Die Stadtzürcher Liegenschaftsverwaltung hat ihren Namen geändert. (Symbolbild)

Die Stadtzürcher Liegenschaftenverwaltung startet mit einem neuen Namen ins neue Jahr. Ab 1. Januar 2019 heisst die Dienstabteilung «Liegenschaften Stadt Zürich» (LSZ). Dieser Name werde dem breiten Aufgabenspektrum besser gerecht, teilte die Stadt am Donnerstag mit.

Neben der Bewirtschaftung von 9200 Wohnungen und rund 1000 Gewerbe-Mietobjekten ist die LSZ verantwortlich für die umfassende Eigentümervertretung, den langfristigen Werterhalt und die Entwicklung des Liegenschaftenportfolios.

Daneben ist sie - mit wenigen Ausnahmen - zuständig für die gesamte Stadtverwaltung, wenn es um Kauf, Verkauf und Tausch von Liegenschaften geht sowie um die Abgabe von Liegenschaften im Baurecht und darum, Entwicklungsstrategien für die städtischen Landreserven zu erarbeiten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1