Zürich

Stadtrat will für 6,82 Millionen Franken Altstadt-Haus aufkaufen

Mit der vollständigen Übernahme der Mühlegasse 18 wäre sie Alleineigentümerin der beiden aneinandergrenzenden Häuser. (Themenbild)

Mit der vollständigen Übernahme der Mühlegasse 18 wäre sie Alleineigentümerin der beiden aneinandergrenzenden Häuser. (Themenbild)

Die Stadt Zürich will das Haus Mühlegasse 18 in der Altstadt vollständig aufkaufen. Bisher gehören ihr erst 37 Prozent der Anteile dieses Hauses sowie des dahinterliegenden Hofgrundstückes. Nun will der Stadtrat von einer Erbengemeinschaft den Rest kaufen - für 6,82 Millionen Franken.

Ob der Kauf zustande kommt, entscheide der Gemeinderat. Er wird den Vertrag genehmigen müssen. Der Stadt gehört bereits das Haus an der Mühlegasse 22. Mit der vollständigen Übernahme der Mühlegasse 18 wäre sie Alleineigentümerin der beiden aneinandergrenzenden Häuser.

Das würde es gemäss einer Stadtrats-Mitteilung vom Mittwoch ermöglichen, die anstehende Gesamtrenovation selbständig durchzuführen. Zudem würde die jährliche Miete von 310'000 Franken wegfallen, was dem strategischen Grundsatz entspreche, den Anteil der Fremdmieten zu reduzieren.

An der Mühlegasse 18/22 ist heute die Dienstabteilung Verkehr eingemietet. Der Stadtrat könnte sich aber vorstellen, diese dereinst woanders unterzubringen und die Räume an das Schulhaus Hirschengraben abzutreten. Dieses benötigt mehr Fläche.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1