Asylsuchende
Stadtrat hält an temporärer Wohnsiedlung in Zürich-Seebach fest

Die geplante temporäre Wohnsiedlung für Asylsuchende in Zürich-Seebach ist nötig und wird erstellt. Der Stadtrat hat eine Petition dagegen abschlägig beantwortet.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Asylsuchender (Archiv)

Ein Asylsuchender (Archiv)

Keystone

Auf dem Areal Zihlacker in Seebach soll eine Wohnsiedlung für maximal 120 Asylsuchende und vorläufig aufgenommene entstehen. Vorgesehen ist, sie rund zehn Jahre lang zu nutzen. Eine von der SVP lancierte Petition der «Interessengruppe Frohbühl» verlangte einen Verzicht auf das Projekt. Sie wurde Ende Juni eingereicht. Am Donnerstag veröffentlichte der Stadtrat seine Antwort.

Die Wohnsiedlung sei nötig, schreibt der Stadtrat. Wie alle Gemeinden müsse auch die Stadt Zürich ein bestimmtes Kontingent an Asylsuchenden aufnehmen. Zur Zeit seien dies 1880 Personen. Der Asylorganisation Zürich (AOZ) gelinge es bei allem Bemühen nicht, all diese Menschen im Wohnungsmarkt unterzubringen.

Bereits in Leutschenbach und Altstetten

Siedlungen wie die geplante gibt es bereits in Leutschenbach und in Altstetten. Die Stadt verfüge nur über wenige geeignete Grundstücke, schreibt der Stadtrat. Sie könne deshalb auf das Areal Zihlacker nicht verzichten. Erstellt wird die Siedlung im Auftrag der Stadt von der AOZ.

Die Organisation werde für eine ausgewogene Zusammensetzung der Bewohnerschaft sorgen, heisst es in der Mitteilung. Sie werde auch den Unterhalt der Siedlung und die Sauberkeit der Umgebung gewährleisten. Zusammen mit der Stadtpolizei und der SIP sorgt die AOZ zudem für die Sicherheit im Quartier. In einer Begleitgruppe können sich zudem Anwohner und Quartiervertreter engagieren.

Waser: Keine Lotterie

Als nächstes steht nun das Baubewilligungsverfahren an. Stadtrat Martin Waser rechnet damit, dass es dagegen Einsprachen gibt. Da man aber alle rechtlichen Bedingungen erfüllt seien, riskiere man keine «Lotterie», sagte der Sozialvorsteher auf Anfrage der sda.

Die Stadt versuche - abteilungsübergreifend - laufend, Unterkünfte für Asylsuchende zu finden, und man finde solche auch laufend. Viele seien aber Übergangslösungen, die ein, zwei Jahre später wieder wegfielen. Das sei auch der Grund, weshalb man jetzt schon die Realisierung der Siedlung auf dem Zihlacker-Areal an die Hand nehme: «Wir versuchen, umsichtig zu planen», so Waser.