Zürich
Stadtrat braucht 6,4 Millionen Franken mehr für Zusatzkredite als im Vorjahr

Der Zürcher Stadtrat hat beim Gemeinderat in der zweiten Serie der Zusatzkredite 11,3 Millionen Franken beantragt. Im Vorjahr waren es noch 4,9 Millionen Franken, wie der Stadtrat am Mittwoch mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
11,3 Millionen Franken hat der Stadtrat beim Gemeinderat beantragt. (Symbolbild)

11,3 Millionen Franken hat der Stadtrat beim Gemeinderat beantragt. (Symbolbild)

Aargauer Zeitung

8,2 Millionen Franken davon belasten die Laufende Rechnung. Dazu gehört die Rückabwicklung des Baurechts Winkelwiese 10, die mit einer Abschreibung in Höhe von 6,8 Millionen Franken zu Buche schlage.

3,1 Millionen Franken werden für die Investitionsrechnung benötigt. Verzögerungen aus dem Vorjahr beim Neubau des Wasserreservoirs Käferberg (0,7 Millionen Franken), die Verschiebung stadtinterner Projekte von 2015 auf 2016 sowie die Behebung von grösseren Rohrschäden im Wasserleitungsnetz (1,5 Millionen Franken) hätten zu höheren Ausgaben geführt.