Zürich

Stadtrat bewilligt 16,7 Millionen Franken: Kinderhaus Entlisberg in Wollishofen wird saniert

Das Kinderhaus aus dem Jahr 1911 muss altersbedingt saniert werden.

Das Kinderhaus aus dem Jahr 1911 muss altersbedingt saniert werden.

Der Zürcher Stadtrat hat rund 16,7 Millionen Franken für das Kinderhaus Entlisberg in Wollishofen bewilligt. Das Kinderhaus aus dem Jahr 1911 muss altersbedingt instand gesetzt werden.

Unter anderem werden die inneren Oberflächen saniert und sämtliche Sanitär und Elektroinstallationen ersetzt, teilte der Stadtrat am Mittwoch mit. Ausserdem werden diverse Einbauten entfernt und Ausmauerungen zurückgebaut - das Gebäudeinnere präsentiert sich so künftig wieder näher am Originalzustand. An der Aussenfassade gibt es vor allem Ausbesserungen.

Mittels neuer Erdsonden-Wärmepumpe und weitere Optimierungen verspricht sich die Stadt eine Reduktion des Energieverbrauchs um 60 Prozent. Eine weitere Neuerung: Dank dem Einbau einer Produktionsküche soll im Entlisberg künftig auch für andere, nahegelegene und städtische Kindertagesstätten gekocht werden.

Betrieb während Bauarbeiten gewährleistet

Rund 130 Kinder nutzen das Kinderhaus täglich. Laut Stadtrat ist der Betrieb auch während der Bauarbeiten vollständig gewährleistet. So werden für das Betreuungszentrum und die Kindertagesstätte auf der Wiese zweigeschossige Container erstellt und über eine gedeckte Laube erschlossen.

Die Container sollen im zweiten Quartal 2018 aufgestellt werden. Der Projektabschluss ist dann für das vierte Quartal 2019 vorgesehen.

Meistgesehen

Artboard 1