Zürich
Stadtrat beantragt drei Millionen Franken für Zusatzkredite

Der Zürcher Stadtrat hat beim Gemeinderat in der ersten Serie der Zusatzkredite 2016 drei Millionen Franken beantragt. Im Vorjahr waren es 12 Millionen Franken, wie der Stadtrat am Mittwoch mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
Drei Millionen Zusatzkredit hat der Stadtrat beim Gemeinderat beantragt. (Symbolbild)

Drei Millionen Zusatzkredit hat der Stadtrat beim Gemeinderat beantragt. (Symbolbild)

KEYSTONE

0,3 Millionen der Zusatzkredite belasten die Laufende Rechnung. Das Geld wird für höhere Beiträge an die Asyl-Organisation Zürich (AOZ) gebraucht. Das AOZ benötige das Geld für "besondere städtische Integrationsleistungen als Massnahme auf die aktuelle Flüchtlingssituation".

Die restlichen 2,7 Millionen Franken gehen zu Lasten der Investitionsrechnung. Der Neubau des Logistikzentrums Hagenholz von ERZ Entsorgung + Recycling Zürich (1,2 Millionen Franken), das im Jahr 2015 nicht fertig wurde, und die Aufstockung des Züri-Modular-Pavillons bei der Schulanlage Aegerten (1 Million Franken) hätten zu höheren Ausgaben geführt, heisst es weiter.