Halbkanton Zürich
Stadtpräsidentin Mauch beklagt Lastenverschiebung zu den Städten

Erstmals äussert sich die Zürcher Stadtpräsidentin Corinne Mauch zu der Idee eines Halbkantons Zürich. Sie betont, dass es auch um die Frage der Finanzierung von Zentrumslasten gehe, die die Städte stärker belaste.

Drucken
Teilen
Corinne Mauch.jpg

Corinne Mauch.jpg

LTA

Erstmals äussert sich die Zürcher Stadtpräsidentin zur Debatte über den Halbkanton Zürich.

Zwei SP-Gemeinderätinnen hatten eine Interpellation eingereicht, in der sie die Stadtzürcher Regierung fragen, ob eine Kantonstrennung die Probleme der Stadt Zürich lösen könnte. Dabei sprechen sie insbesondere auf die Zentrumslasten an.

Gegenüber der „Schweiz am Sonntag“ sagt nun Stadtpräsidentin Corinne Mauch (SP), es gehe nicht bloss um die Idee eines Halbkantons, sondern um die Frage der Finanzierung von Zentrumslasten. Diese seien für Zürich und auch alle anderen Städte ein wichtiges Thema.

«Es werden immer mehr Lasten zu den Städten verschoben», kritisiert Mauch.

Aktuelle Nachrichten