Zürich
Stadtpolizei Zürich fasst drei Räuber kurz nach der Tat

Die Stadtpolizei Zürich hat am Wochenende drei Räuber kurz nach der Tat verhaftet. Den einen Raub hatten zwei 17-Jährige gemeinsam begangen, beim anderen war der Täter solo. Die Beute konnte sichergestellt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Täter wurden gefasst (Symbolbild).

Die Täter wurden gefasst (Symbolbild).

Keystone

Die beiden 17-Jährigen - ein Türke und ein Spanier - schlugen am Sonntagmorgen früh im Kreis 4 auf einen 25-Jährigen ein. Als dieser am Boden lag, nahmen ihm die Täter das Mobiltelefon und das Portemonnaie ab.

Nach kurzer Fahndung nahm die Polizei die Täter fest. Nach Polizeiangaben waren sie geständig und wurden der Jugendanwaltschaft übergeben.

Im zweiten Fall griff ein 24-Jähriger am Sonntag gegen 8.30 Uhr eine Passantin von hinten an und versuchte, ihr die Handtasche zu entreissen. Als dies zunächst misslang, schlug er ihr ins Gesicht, worauf sie die Tasche losliess. Die Frau alarmierte die Polizei, deren Fahndung zunächst kein Ergebnis brachte.

Als die beraubte Frau aber nach der Befragung den Polizeiposten verliess, erblickte sie durch Zufall den Täter unweit des Tatorts und rief erneut die Polizei. Diese nahm den Algerier fest.