Konsum
Stadt Zürich: Ausverkauf drückt auf die Preise

Der Ausverkauf hat im Juli die Konsumentenpreise in der Stadt Zürich gedrückt: In den Bereichen Kleider und Schuhe waren die Preise deutlich tiefer als im Vormonat. Insgesamt sank der Zürcher Index der Konsumentenpreise gegenüber Juni um 0,3 Prozent.

Merken
Drucken
Teilen
Ausverkauf an der Zürcher Bahnhofstrasse (Symbolbild)

Ausverkauf an der Zürcher Bahnhofstrasse (Symbolbild)

Keystone

Kleider und Schuhe waren gemäss einer Mitteilung der Stadt Zürich vom Mittwoch um 8,9 Prozent günstiger als im Juni. Ohne diesen Rückgang wäre der Index der Konsumentenpreise praktisch stabil geblieben.

Ebenfalls gesunken sind die Preise für Reisen - insbesondere Übersee- und Badereisen sowie Linienflüge - sowie die Preise für Computer und Spiel- und Hobbywaren. Günstiger zu haben waren auch Möbel- und Einrichtungszubehör. Die Preise für Benzin und Diesel zogen hingegen etwas an.