Kultur

Stadt Zürich vergibt kulturelle Auszeichnungen in sechs Sparten

Wurden im Bereich «Tanz» ausgezeichnet: «Die Voyeure Zürich».

Wurden im Bereich «Tanz» ausgezeichnet: «Die Voyeure Zürich».

Die Stadt Zürich hat am Donnerstag ihre jährlichen kulturellen Auszeichnungen verliehen. Die Werkjahre, Stipendien und Anerkennungsgaben gingen an 22 Kulturschaffende und drei Kollektive aus sechs Fördersparten. Die Preissumme beträgt 633'000 Franken

Für die Stadt sind die kulturellen Auszeichnungen ein zentrales Instrument zur Förderung der freien Szene, wie es in einer Mitteilung des Präsidialdepartements heisst. Die Preishöhe variiert zwischen 6000 und 48'000 Franken.

Im Bereich Bildende Kunst erhält Uriel Orlow ein Werkjahr in Höhe von 48'000 Franken. Preise in derselben Höhe gehen an Florian Götte, Ingrid Lukas sowie an Christian Fischer und Michiko Hanawa als Duo "Tim & Puma Mimi" aus dem Bereich Jazz/Rock/Pop. Ebenfalls 48'000 Franken erhalten Dominique Girod und pre-art Soloists aus der Sparte E-Musik.

Tim & Puma Mimi at Paléo Festival Nyon 2015 | Dupi Dupi Dough

Tim & Puma Mimi at Paléo Festival Nyon 2015 | Dupi Dupi Dough

Im Bereich Literatur gehen Werkjahre in Höhe von je 48'000 Franken an Catalin Dorian Florescu, Dragica Rajcic und Karl Rühmann. Mit halben Werkjahren in Höhe von 24'000 Franken werden Dagny Gioulami und Mathias Ninck geehrt. Über je 10'000 Franken freuen können sich Katharina Geiser, Dana Grigorcea, Thilo Krause, Daniel Ludwig, Adolf Muschg, Ruth Schweikert, Monique Schwitter und Ulrike Ulrich.

Die Auszeichnungen in der Sparte Theater in Höhe von je 12'500 Franken gehen an Herwig Ursin und Miriam Walther Kohn. Im Bereich Tanz bekommt Jessica Huber 12'000 Franken, Die Voyeure Zürich erhalten 6000 Franken. An Dagmar Bock und Stefanie Knobel geht jeweils ein Werkstipendium in Höhe von 15'000 Franken.

Meistgesehen

Artboard 1