Zürich

Stadt Zürich unterstützt Bergkantone mit einer halben Million

Der mit 150'000 Franken höchste Betrag geht an die Gemeinde Niedergesteln im Kanton Wallis für den Hochwasserschutz.

Der mit 150'000 Franken höchste Betrag geht an die Gemeinde Niedergesteln im Kanton Wallis für den Hochwasserschutz.

Ein Schulhaus sanieren, den Hochwasserschutz verbessern, die Wasserversorgung ausbauen: Die Stadt Zürich unterstützt Gemeinden in den Kantonen Graubünden und Wallis mit insgesamt 500'000 Franken.

Das Geld ist für sechs Infrastruktur-Projekte bestimmt, teilt der Stadtrat am Mittwoch mit.

Aus 25 eingereichten Gesuchen hat der Stadtrat sechs ausgewählt. Der mit 150'000 Franken höchste Betrag geht an die Gemeinde Niedergesteln im Kanton Wallis für den Hochwasserschutz.

Je 100'000 Franken erhalten die Gemeinden Tomils im Kanton Graubünden für die Verlegung der Abwasserleitung und Lax im Kanton Wallis für eine Schulhaussanierung. Weitere je 50'000 Franken gehen an St. Antönien im Kanton Graubünden, Blatten und Saas Balen im Kanton Wallis.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1