Abstimmung

Stadt Zürich stimmt ab: 300 Millionen Franken für Wohnen, Bildung und Polizei

Am 19. Mai stimmen die Zürcher Stimmberechtigten ab – es geht um 300 Millionen Franken. (Symbolbild)

Am 19. Mai stimmen die Zürcher Stimmberechtigten ab – es geht um 300 Millionen Franken. (Symbolbild)

Die Stimmberechtigten der Stadt Zürich äussern sich am 19. Mai zu drei kommunalen Abstimmungsvorlagen. Dies hat der Stadtrat beschlossen, wie er am Mittwoch mitteilte. Finanziell geht es um fast 300 Millionen Franken.

Am meisten Geld benötigt die neue kommunale Wohnsiedlung Leutschenbach im Quartier Seebach. Hier geht es um einen Objektkredit von rund 213 Millionen Franken.

Etwas günstiger - 63,3 Millionen Franken - wird der Neubau der Schulanlage Freilager samt Energiezentrale in Albisrieden. Am wenigsten Geld ist für die dritte Vorlage vorgesehen. Der Ersatzneubau der Wache der Wasserschutzpolizei in der Enge benötigt einen Objektkredit von knapp 21 Millionen Franken.

Meistgesehen

Artboard 1