Darlehen
Stadt Winterthur will subventionierte Wohnungen mitfinanzieren

Der Winterthurer Stadtrat hat dem Grossen Gemeinderat ein Darlehen von rund 1,26 Millionen Franken für die Genossenschaft für Alters- und Invalidenwohnungen (Gaiwo) beantragt. Damit soll der Bau von subventionierten Wohnungen in Wülflingen mitfinanziert werden.

Drucken
Teilen
Winterthur will sich an subventionierten Wohnungen finanziell beteiligen (Symbolbild).

Winterthur will sich an subventionierten Wohnungen finanziell beteiligen (Symbolbild).

Keystone

Das zinslose Darlehen, dessen Folgekosten für die Stadt durchschnittlich 9650 Franken pro Jahr betragen, sei innert 20 Jahren zurückzuzahlen, teilte die Stadt Winterthur am Donnerstag mit.

Die Gaiwo plant an der Holzlegistrasse 30 a bis c in Wülflingen eine Wohnüberbauung mit 43 Alters- und Invalidenwohnungen inklusive Gemeinschaftsraum. Mit dem Darlehen könnten in der Überbauung 19 subventionierte Zwei- und Zweieinhalb-Zimmer-Wohnungen realisiert werden.

Diese seien für Personen mit geringem Einkommen gedacht, die seit mindestens zwei Jahren in Winterthur wohnen. Der Kanton Zürich beteilige sich im gleichen Umfang an den Kosten, heisst es weiter.