Zürich
Spicken erlaubt: Zürcher Schulen sollen abschreiben

Dies fordert die Pädagogische Hochschule Zürich und zeichnet deshalb Projekte aus, welche mit wenig Aufwand und Anpassungen von anderen Schulen übernommen werden können. Fünf Schulen erhalten in diesem Jahr Beiträge.

Drucken
Teilen
Abschreiben ausdrücklich erlaubt

Abschreiben ausdrücklich erlaubt

Keystone

Eine Auszeichnung sowie Förderbeiträge erhalten die Primarschule Dachsen, die Schule Schülerclub Nordstrasse in Zürich, die Sekundarschule Ruggenacher in Regensdorf, die Primarschule Schlatt sowie der Schulkreis Waidberg in Zürich. Die Beiträge zwischen 10'000 und 40'000 Franken kommen von der Stiftung Mercator Schweiz.

Ziel sei es, gut funktionierende Projekte mit dem Preisgeld weiterzuentwickeln und anderen Schulen zugänglich zu machen, heisst es in einer Mitteilung der Pädagogischen Hochschule vom Mittwoch.

Ausgezeichnet werden diesmal etwa naturnaher Unterricht auf einem Bauernhof, neue Schulmodelle mit hoher Individualisierung oder die Zusammenarbeit von Schülerrat und Schulleitung. Die Preisverleihung findet am 25. Januar im Kunsthaussaal in Zürich statt.