Stäfa
Speed-Dating in der Kirche – zwei Pfarrerinnen machen`s möglich

Zwei reformierte Pfarrerinnen veranstalten in der Kirche in Stäfa einen Kennenlernabend für Singles: Wenn sich zwischen den Kirchenbänken zwei finden, dürfen sie gratis heiraten.

Merken
Drucken
Teilen
«Wäre ich nicht bereits glücklich verliebt, wäre ich sofort dabei», lautete eine der Zuschriften. (Symbolbild)

«Wäre ich nicht bereits glücklich verliebt, wäre ich sofort dabei», lautete eine der Zuschriften. (Symbolbild)

GAETAN BALLY

Die Kirche in Stäfa ist für Hochzeiten sehr beliebt. So gibt es kaum ein Wochenende, an dem die reformierte Kirche an der Goldküste in der Hochzeitssaison nicht für eine Trauung gebucht wird – allerdings kaum von Stäfnern selbst, schreibt die «NZZ».

Das soll sich nun ändern. Die beiden Pfarrerinnen Diana Trinkner und Monika Götte schrieben allen unverheirateten, getrennt lebenden oder verwitweten Reformierten im Alter zwischen 20 und 55 Jahren an, um sie zu einem Speed-Dating am Montag 17.Juli um 19.30 Uhr in der Kirche einzuladen. Eine Einladung wurde zudem auch im Kirchenblatt der Gemeinde veröffentlicht. Anmelden dürfen sich alle Singles von 20 bis 100, unabhängig von ihrer Religion, ihrer Herkunft oder ihrem Wohnort.

Die Kirche als Kupplerin

Die Reaktionen auf das organisierte Speed-Dating fallen durchwegs positiv aus. Lediglich einzelne regelmässige Kirchengänger äusserten Bedenken über die Vorstellung die Kirche als ein Ort des aktiven Kennenlernens zu sehen. Ausserdem wurden Zweifel geäussert, ob das Kuppeln tatsächlich in den Aufgabenbereich der Kirche fallen würde. Trinkner ist überzeugt, dass sie dies tut: «Wir taufen, konfirmieren und trauen, aber für kinder- und partnerlose Erwachsene machen wir bis jetzt wenig». Vor allem ältere Menschen, die sich ungern auf eine online Dating-Plattform begeben möchten, biete die Kirche als Kupplerin einen seriösen und verbindlicheren Rahmen, meint Trinkner im Gespräch mit der «NZZ».

Gewinnen kann man beim Speed-Dating auch noch etwas: Nämlich eine Trauung in der Kirche für den 18.8.2018. Natürlich nur für diejenigen, die sich in den Kirchenbänken kennen- und verlieben gelernt haben. (lgi)