Eine Sprecherin der Kantonspolizei bestätigte eine entsprechende Meldung von Tagesanzeiger.ch/Newsnet vom Dienstag. Die Knochen seien Ende Juni gefunden und nach der Spurensicherung dem Institut für Rechtsmedizin (IRM) übergeben worden.

Noch sei unklar, ob die Knochen von einem Erwachsenen oder von einem Kind stammten, sagte die Sprecherin weiter. Auch über die Todesumstände, das Alter der Knochen und darüber, wie sie in den Plastiksack gekommen seien, wisse man noch nichts.