Zürich

Spatenstich für das neue Zürcher Eishockey-Stadion

Das geplante ZSC-Stadion soll 11600 Zuschauer fassen. (Visualisierung)

Baustart für das neue Zürcher Eishockey-Stadion in Altstetten: Am Mittwoch konnten die ZSC Lions den Spatenstich für das neue Stadion feiern. Nun ist auch klar, wie das Stadion künftig heisst: Swiss Life Arena.

Der Baustart erfolgte allerdings noch ohne rechtskräftige Baubewilligung: Es sind gemäss Angaben der ZSC Lions noch Rekurse hängig. Diese würden aber in einem parallel laufenden Wiedererwägungsverfahren bereinigt, so dass man nun eine provisorische Baufreigabe habe und starten könne.

Namensgeber für das Stadion ist der Versicherungskonzern Swiss Life. Läuft alles nach Plan, wird die Swiss Life Arena im Juni 2022 eröffnet. "Das ist ein Meilenstein in der Clubgeschichte", wird Peter Zahner, Chef der ZSC Lions, in einer Mitteilung zitiert. Er sei hoch erfreut.

Für den Zürcher Stadtrat Daniel Leupi (Grüne) ist das Stadion eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die ZSC Lions langfristig erfolgreich sind. Dies sei auch im Interesse der Stadt, denn ihre Erfolge würden die Menschen in dieser Stadt bewegen.

Darlehen von 120 Millionen Franken

Die Stadtzürcher Stimmberechtigten gaben im September 2016 grünes Licht für den Bau des Eishockeystadions "Theatre of Dreams". Abgestimmt wurde über ein Darlehen an die ZSC Lions in der Höhe von 120 Millionen Franken. Dieses Geld muss der Club innerhalb von 65 Jahren zurückzahlen. Die Stadt will den Club zudem mit einem jährlichen Betriebsbeitrag von 2 Millionen Franken unterstützen.

Gebaut werden eine Haupthalle mit 11'600 Plätzen, eine Trainingshalle sowie Restaurants und Büroflächen. 122 Familiengärten mussten für das Stadion weichen. Die Hobbygärtner erhielten aber im "Dunkelhölzli", ebenfalls in Altstetten, einen Ersatz-Standort.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1