Wahlen Stadt Winterthur
SP tritt bei den Winterthurer Stadtratswahlen mit Dreierticket an

Bei den Erneuerungswahlen für den Winterthurer Stadtrat am 4. März 2018 tritt die SP mit einem Dreierticket an. Neben ihren bisherigen Stadträten Yvonne Beutler und Nicolas Galladé hat die Partei einstimmig auch die ehemalige Gemeinderatspräsidentin und langjährige Gemeinderätin Christa Meier nominiert.

Merken
Drucken
Teilen
Wollen die linke Mehrheit zurückholen: Yvonne Beutler, Nicolas Galladé und Christa Meier.

Wollen die linke Mehrheit zurückholen: Yvonne Beutler, Nicolas Galladé und Christa Meier.

Twitter/SP Winterthur

Meier führt zudem die 60-köpfige Liste der SP für den Gemeinderat an, wie die SP am Dienstagabend nach ihrer Mitgliederversammlung mitteilte. Im Februar hatte die 45-Jährige bei der Ersatzwahl für den Grünen Stadtrat Matthias Gfeller erfolglos für einen Sitz in der Winterthurer Exekutive kandidiert.

Die Genossinnen und Genossen unterstützen bei den Stadtratswahlen zudem die Kandidatur des Grünen Jürg Altwegg. Die SP will laut eigenen Angaben bei den kommenden Wahlen die Mehrheit im Stadtrat und im Parlament holen. Auf eine Kandidatur für das Präsidium verzichtet die Partei aber.